ICAS Buchpreis (IBP)

Der ICAS-Buchpreis wurde in 2004 von der International Convention of Asia Scholars (ICAS, internationale Asienwissenschaftler-Tagung) ins Leben gerufen. Dieser hat zum Ziel, akademische Publikationen zu Asien in den Fokus zu rücken, um dadurch deren Wahrnehmung weltweit zu stärken. Während der letzten zehn Jahre hat sich der ICAS-IBP aus einem Experiment von 50 eingereichten Büchern sowie 5 Dissertationen zu einem anerkannten Buchpreis auf dem Gebiet der Asienwissenschaften entwickelt. Heute wetteifern bereits 250 Publikationen aus 60 Verlagshäusern weltweit sowie 100 Doktorarbeiten um die Gunst dieses renommierten Buchpreises. Hinzu kommt, dass seit 2013 eine neue Preiskategorie entstanden ist: The Reading Committee Accolades (separate Auszeichnungen der Auswahlkommission, z.B. für eine bahnbrechende Thematik oder für einen gelungenen Sammelband). Für weitere Informationen zur englischsprachigen Ausgabe des ICAS-IBP im Allgemeinen oder zu den verschiedenen Auszeichnungen sowie zu den GewinnerInnen klicken Sie bitte hier.

Bisher wurden für den Preis lediglich hervorragende Bücher in der englischen Sprache berücksichtigt. Erstmals sollen in 2017 für den alle zwei Jahre verliehenen Buchpreis Werke zu Asienwissenschaften auf dem Gebiet der Geistes- und Sozialwissenschaften auch in folgenden Sprachen zugelassen werden: Chinesisch, Französisch, Japanisch, Koreanisch und Deutsch.

Deutschsprachige Ausgabe des IBP

Ganz im Sinne von ICAS verfolgt die deutschsprachige Ausgabe des ICAS-Buchpreises ebenfalls das Ziel, die Visibilität akademischer Publikationen zu Asien weltweit zu fördern. Zwar wird sich das Einreichungsverfahren der infrage kommenden Werke auf Deutsch abspielen, die jeweiligen Buchtitel und Zusammenfassungen werden jedoch gleichzeitig in der englischen Sprache erscheinen, um so deren Inhalte auch für die gesamte Gemeinschaft der Asienwissenschaften zur Verfügung zu stellen. Im Hinblick darauf, dass es sich hierbei um die erste deutsche Ausgabe des IBP handelt, haben wir beschlossen, vorerst nur Bücher zum Nominierungsprozess zuzulassen.

Einreichungsverfahren

Die Verlagshäuser werden gebeten, die Publikationen für den Buchpreis hier auf der deutschsprachigen Version der ICAS-Webseite einzureichen. Anschliessend wird die amtierende Sekretärin den betreffenden Verlagen eine Liste mit Adressen zukommen lassen, wohin die sechs Buchexemplare jeweils zu senden sind. Für weitere Einzelheiten wenden Sie sich bitte an Isabelle Huber (isabelleh_ch@yahoo.com).

Current edition: IBP 2019

The ICAS Book Prize 2019 will be accepting online submissions between 15 March 2018 and 10 October 2018.

Publishers in our database will be sent a reminder when the online submission form opens on 15 March 2018. If you are unsure whether or not you are in our database, please send an email to ibp@iias.nl in order to add your details.

Please do not send us any books before registering the titles online. After registration you shall receive further instructions for sending the copies.

Read the Rules and Regulations

ICAS is an initiative of the
International Insitute for Asian Studies